Kegel-Herrenmannschaften des SC Mühlried haben allesamt das Nachsehen

Viermal traten sie an - und viermal standen sie am Ende als Verlierer da: Das hatten sich die vier Herrenvertretungen des SC Mühlried am vergangenen Kegelwochenende ganz anders vorgestellt.

SC Mühlried I - SV Eitensheim I 2:6 (3179:3228 Holz): Als einzige SCM-Truppe durfte die erste Garnitur zu Hause antreten, aber auch das brachte keinen Vorteil. Lediglich Peter Feigl in der Startpaarung brachte eine ansprechende Leistung. Mit 562 Holz war er zugleich der Beste seines Teams, gewann damit drei Sätze und machte ein Plus von 27 Kegeln. Jozef Guman in seinem ersten Kampf für die Erste war sichtlich nervös, traf zwar 531 Holz, war aber bei ausgeglichenen Sätzen um acht Kegel unterlegen. Auch in der Mittelpaarung gab es nur einen Mannschaftspunkt für Mühlried I zu verzeichnen - und es sollte bereits der letzte an diesem Tag sein. Sepp Hanke machte es spannend, mit respektablen 540 Holz war er bei 2:2 Sätzen genau um einen Kegel besser als sein Gegner. Venugopal Doosa hatte derweil das Pech, auf den besten Gästeakteur zu treffen. So konnte er mit 516 Holz nur einen Satz gewinnen, musste aber dabei 58 Kegel abgeben. Die SCM-Schlusspaarung war sich einig - Hans Ottillinger blieb ebenso wie Jürgen Pittius unter seinen Möglichkeiten. Ottillinger (512) gab 15 Holz ab (1:3 Sätze), während Pittius mit 518 zwar vier Holz besser war als sein Gegner, dieser hatte aber drei Sätze gewonnen - und somit sein Spiel. Ob im letzten Vorrundenmatch, dann in Karlshuld, die Scharte von der ersten SCM-Garnitur ausgewetzt werden kann?

SV Zuchering II - SCM II 5:1 (2074:2062): Auch bei der zweiten SCM-Vertretung war der älteste Kegler der Beste: Hans Kofler traf sehr gute 563 Holz, gewann damit alle vier Sätze und machte ein Plus von 66 Kegeln. Aber damit war die Herrlichkeit schon vorbei. Paul Wenger blieb bei 490 stehen, trotz ausgeglichener Sätze gab er 28 Kegel ab. Franz Woltron traf 516 Holz, gab damit drei Sätze ab und verlor sieben Kegel. Theo Streicher hatte am Ende 493 auf der Anzeige, das reichte für nur einen Satz und bedeutete ein Minus von 43 Holz. In der Vorrunde wartet für SCM II lediglich noch ein Heimspiel gegen die erste Vertretung des TSV Etting.

SKC Neuburg II - SCM III 6:0 (2009:1893): Ohne Chance blieb die dritte Mühlrieder Mannschaft bei ihrem Gastspiel in der Landkreismetropole. Schon die Startpaarung mit Christian Hallermeier und Tarsem Atwal Singh konnte nichts reißen. Hallermeier war bei 480 um knappe drei Holz hinter seinem Gegner (1:3 Sätze), Atwal Singh kam zwar knapp über die 500 (502 Holz), konnte aber nur einen Satz gewinnen und gab 19 Kegel ab. Gar nicht lief es Rudi Koppold, er musste mit mageren 422 Holz aus der Bahn, verlor alle vier Sätze und weitere 79 Kegel. Auch Thomas Streicher war mit 489 nicht in der Lage, einen Punkt zu ergattern (2:2 Sätze, -15). So trat SCM III mit einer dicken Packung die Heimreise an. Das letzte Vorrundenmatch für diese Mühlrieder Mannschaft steigt dann zu Hause gegen den TSV-SKC Baar-Ebenhausen V.

VfB Friedrichshofen II - SCM IV (1785:1760): Eine überaus mäßige Vorstellung lieferte die vierte Truppe bei ihrem Gastspiel in Friedrichshofen ab. Lediglich Franz Mayr bot eine ansprechende Leistung mit 466 Holz, er gewann damit alle vier Sätze und machte ein Plus von 46 Kegeln. Einen gebrauchten Tag hatte derweilen Günter Feihl erwischt, er musste sich mit dürftigen 389 aus der Bahn verabschieden. damit machte er ein Minus von 29 Holz (1:3 Sätze). Weil auch die Schlusspaarung deutlich unter ihren Möglichkeiten blieb, war der Wunsch nach einem Auswärtssieg rasch dahin. Jozef Guman war zwar Teambester (489, 1:3 Sätze), musste aber sieben Holz abgeben. Und Fritz Wegler konnte bei Weitem nicht an sein vorheriges Ergebnis anknüpfen, magere 416 Holz (1:3 Sätze, -35) bedeuteten das Ende aller Träume. Damit ist die Vorrunde für SCM IV schon beendet, dieses Team befindet sich auf einem enttäuschenden vorletzten Platz in der Tabelle.

07 Dez 2019, 09:00 - 12:00, Altpapiercontainer geöffnet
04 Jan 2020, 09:00 - 12:00, Altpapiercontainer geöffnet