Rückblick auf den vergangenen Spieltag

 

1. Männer: Heimniederlage gegen den TSV 1871 Augsburg 1 mit 1,0 : 7,0 (3151 : 3154)
Bester Kegler: Johann Kofler mit 557 Holz
neu
2. Männer: -
-
 
3. Männer: -
-
 
1. Frauen: -
-
 
Jugend U18: -
-
 

 

Alle Ergebnisse, Tabellen und Spielpläne im Detail gibt's hier!

 


Ein wichtiger Erfolg und bittere Niederlagen

SCM-Kegler wieder mal mit Licht und Schatten

Wichtige Siege in den Punktspielen haben bei den Keglern des SC Mühlried sowohl die Damen als auch die Herren der ersten Mannschaften in der Bezirksliga Schwaben-Nord eingefahren.

Dagegen verlor SCM III zu Hause - und im Kreispokal gab es eine denkbar knappe Pleite für die Herren.

Die Damen empfingen am Montagabend die erste Garnitur des ESV Ingolstadt. Dabei ging das erprobte Startpaar, bestehend aus Alina Mirwald und Angela Brosi, erstmals völlig leer aus. Mirwald hatte bei 480 Kegeln zwar um vier mehr als ihre Gegnerin, weil sie aber drei der vier Sätze verlor, war der Mannschaftspunkt weg. Noch ärger traf es Brosi (498 Holz), die bei ausgeglichenen Sätzen um ein einziges Holz unterlag. Nur gut, dass auf die Schlusspaarung Verlass war. Elke Egger traf 505 Holz, war damit Tagesbeste und holte bei 3:1 Sätzen ein Plus von neun Holz. Den zweiten Mannschaftspunkt erkämpfte Alexandra Mirwald, bei 498 Holz (3:1 Sätze) machte sie 42 Gute und entschied so den Kampf um die Tabellenpunkte, weil der SCM bei 1981:1927 Holz um 54 Kegel besser war als die Gäste.

Die erste SCM-Herrenmannschaft war zu Gast im Moos beim KC Karlshuld I, zum Nachholkampf vom ersten Spieltag. In der Startpaarung bekam es Peter Feigl mit seinem ehemaligen Mannschaftskollegen Markus Knoll zu tun, traf 534 Holz und machte bei einem Satzverhältnis von 2:2 ein Plus von 13 Holz. Jürgen Pittius steuerte derweil mit 503 Holz (2:2 Sätze) ein weiteres Plus von 14 Kegeln bei. So durfte es aus Sicht der Gäste weitergehen - und es klappte. Auch die Mittelpaarung mit Thomas Streicher und Sepp Hanke steuerte Mannschaftspunkte bei. Streicher traf 510 Holz und war bei 3:1 Sätzen um zwei Holz besser, Hanke holte mit 537 Holz (2:2 Sätze) ein Plus von 19 Holz. Damit war eine Vorentscheidung gefallen. Hans Ottillinger traf ebenfalls 537 Holz, musste aber gegen den besten Karlshulder drei Sätze und 34 Holz abgeben. Dafür kam Elmar Eisenhofer bestens zurecht, er holte mit starken 558 Holz drei Sätze und ein Plus von 19 Holz. So stand es am Ende 7:1 bei 3179:3146 Holz und der SCM konnte sich wieder etwas vom Tabellenende absetzen. Am Samstag geht es dann nach Deuringen.

Nicht so gut lief es im Kreispokal gegen KV Stepperg I. Knapp mit 2,5:3,5 Punkten verlor man einen Kampf, den man nicht hätte verlieren müssen. Aber so läuft es manchmal. Im Einsatz waren Sepp Hanke (530 Holz), Elmar Eisenhofer (516), Thomas Streicher (537) und Jürgen Pittius (527).

Im Kreisklassenpokal starteten die Damen vom SCM II und qualifizierten sich mit dem ersten Platz für das Finale im Februar, das dann in Pöttmes ausgetragen wird. Es spielten Christa Schlingmann (488), Anke Göttesdorfer-Fischer (501), Stefanie Kufer (467) und Barbara Holzbauer (499). Der Auftritt der Herren II musste aus terminlichen Gründen abgesagt werden.

Eine bittere Niederlage kassierten schließlich die SCM-III-Herren zu Hause gegen den KC Karlshuld III. In der Startpaarung agierten Rudi Koppold und Anton Felber unterschiedlich. Während Koppold mit 509 ein Plus von 25 Holz erkämpfte, musste Felber knapp mit 501 Holz (2:2 Sätze) und einem Minus von nur drei Holz den Punkt abgeben. Venugopal Doosa (515 Holz, 2:2 Sätze) teilte sich den Mannschaftspunkt mit seinem Gegner und Tarsem Atwal Singh schwächelte und war um 57 Holz unterlegen (481 Holz, 1:3 Sätze). So lautete der Endstand aus Sicht der Gastgeber 1,5:4,5 (2006:2041 Holz).